Holz- und Papierschnitte von Gisela Oberbeckund Gemälde von Thomas Petresy. Der Titel der Ausstellung, Doppelspur, steht zum einen metaphorisch für die parallelen Lebensbahnen des Künstlerpaars und zum anderen für die Spuren, welche die beide durch ihre Kunstwerke hinterlassen.
 

Künstlergruppe Projekt Atelier

Eine siebenköpfige Künstlergruppe stellt im Dachauer Wasserturm eigene Werke aus. Projekt Atelier ist ein Zusammenschluss, dessen Ursprung in der Aktzeichnung und –malerei liegt. Urs Bachsteffel, Angelika Erhard, Brigitte Fröschl, Lisa Hutter Schwahn, Elsa Nietmann, Ruth Weizel und Wolfram Söll treffen sich regelmäßig in München. Zentrum ihrer Arbeit ist der Akt. Die unterschiedlichsten Menschen stehen ihnen Modell. Auf den Akt konzentrieren sich die Einzelnen und in der Gruppe spürt jeder in seine eigene Welt hinein.
 

Hexen-Blocksberg-Walpurgisnacht

Mit den Dachauer Malweibern und Nina Schiffner
 
"What's Your Name" ist die zweite Ausstellung einer künstlerischen Arbeit, die sich mit den Phänomenen von Wahrnehmung und Information befasst.
 

TIEFE – MIRJAM TESKE ULRIKE HUNDHAMMER

Ausstellung mit Bildern von Mirjam Teske und Ulrike Hundhammer
 

artTextil – Inspiration Zeitreise

20 JAHRE artTextil – das feiern wir mit der Ausstellung Inspiration Zeitreise: das sind Geschichte und Geschichten, Künstlerinnen und Künstler die uns besonders berühren, Literatur und Reisen, die Spuren hinterlassen haben, alte Arbeitsanleitungen und alte Techniken – textil umgesetzt!
 

Ellen Kettelake-Sick: Der rote Faden

Der rote Faden – Sinnbild für Orientierung, was wenn dieser reist, sich verliert, sich findet, anknüpft und sich verbindet, ein Netz webt, sich entwickelt und doch am seidenen Faden hängt.
 
Kunst- und Gedankenausstellung  – Alle Ausstellungsobjekte sind mit oxidiertem Metall oder Kupfer gearbeitet und/oder damit in Verbindung zu bringen. Die Materialien sollen mit ihrer sichtbaren Vergänglichkeit die unsichtbare Ewigkeit repräsentieren. Gleichzeitig steht auch die Ähnlichkeit beider Metalle (Oxidation) im Gegensatz zu deren Verschiedenheit (Ausprägung der Oxidation) und spiegelt damit das dualistische Denken, zu dem wir als Menschen alle neigen, wider. Durch die Verbindung von Gedanken, Gefühlen und Kunst hoffe ich, dass die Ausstellung zu einem tollen Event und zu einem Erlebnis für alle Sinne wird. Ich freue mich auf Sie!
 

Richard Wurm: Malerei

Bild #320, Acryl/ Dispersion auf Leinwand , 250x180 cm, Jahr 2019
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.